01.10.2021 - Mitwirkung unseres Vereins im Rahmen der Glockenweihe im Dom zu Merseburg Drucken

Der mit uns befreundete Hilliger e.V. Freiberg hat die 9. Glocke für die Ergänzung des Geläuts des Domes zu Merseburg erfolgreich im Sächsischen Metallwerk Freiberg GmbH gegossen. An diesem Guss waren weiter beteiligt: Dr. Joachim Haupt (Konstruktion der Rippe), die DirektForm GmbH, ein Betrieb von Mikromat Dresden (Fräsen der Glockenform) und Kunstguss Döhler (Glockenzier und Endbehandlung).

Diese Glocke wurde am 1.Oktober 2021 unter der Überschrift "Geweiht für die Ewigkeit - 1000 Jahre Weihe des Merseburger Doms im Festjahr 2021" feierlich geweiht. Unter großer Anteilnahme von den Bürgern und deren Stadt- und Landesregierung wurde am 1. Oktober 2021 dieses Fest bei schönstem Wetter auf dem Domplatz in Merseburg begangen.
Bergkamerad Andreas Schwinger hat in bewährter Weise die organisatorische Leitung die-ser Exkursion des Hilliger e.V. zusammen mit einigen Mitgliedern der HFBHK zu diesem Festakt übernommen. Dom- und Stadtführungen für unsere beiden Vereine in jeweils 2 Gruppen brachten uns die große Bedeutung von Merseburg als Domstadt nahe. Merseburg steht bei vielen vor allem für seine Nähe zu den LEUNA-Werken und den verheerenden Zerstörungen im 2. Weltkrieg. Die Rolle von Merseburg für die Entwicklung des "ersten Deutsche Reiches" ab dem Jahr 919 ist dagegen nicht so bekannt. In dieser Zeit wurde Merseburg zur Kaiserpfalz ausgebaut und spätere Städte wie Leipzig oder Dresden waren da noch unbedeutende bäuerliche Ansiedlungen. An der Saale wurde 1218 die sich entwickelnde Domstadt Merseburg mit einer Stadtmauer befestigt.

Bekannter dürften dagegen die "Merseburger Zaubersprüche" sein, die in althochdeutscher Sprache verfasst waren und uns in das heutige Deutsch übersetzt werden müssen. Zum bedeutenden Domschatz gehört ebenfalls ein wichtiges Rechtsgelehrtenwerk, der "Sachsenspiegel".

Im Merseburger Dom befinden sich zahlreiche Kunstschätze. Besonders erwähnt werden muss die riesige Ladegastorgel mit vier Manualen, die wir zum Festgottesdienst unserer Exkursion gehört haben. Franz Liszt, berühmter ungarisch/deutscher Komponist, hat diese Orgel sehr geschätzt und ihn zu neuen Werken inspiriert.
Acht Bergkameraden unseres Vereins in Paradeuniform haben den nötigen Farbtupfer bei der Glockenweihe gegeben. Deshalb waren wir oft das Ziel zahlreicher Fotowünsche von Gästen und Einwohnern von Merseburg. Wir kamen dem gern nach. Im Hintergrund blieb jedoch, dass die Kosten für diese neue Glocke über Spenden gesammelt wurden und es auch eine Großspende von 50 T€ der Friede-Springer-Stiftung gegeben hat.

Erfüllt von der guten Resonanz der Bevölkerung für den Hilliger-Verein, und unseren Verein an diesem Festakt, fuhren wir am Abend wieder nach Freiberg und werden diesen Tag gern in Erinnerung behalten.

BK Wolfram Thiemer / Knut Neumann

Chronikgruppe der HFBHK
02.10.2021
alt

alt

alt

alt

alt

 

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk