Keine aktuellen Veranstaltungen.

21. Symposium der Historischen Freiberger Berg- und Hüttenknappschaft e.V. Drucken

sam 0119Seit dem Jahr 1998 findet in jedem November das Symposium der HFBHK statt. Besucht wurde wie in den letzten Jahren wieder ein Betrieb, der aus dem ehemaligen Bergbau- und Hüttenkombinat hervorgegangen ist. Es waren 50 Vereinsmitglieder, die am 3. November 2018 im Betrieb SAXONIA Edelmetalle Halsbrücke/Sachsen GmbH zu Besuch waren.

Gut vorbereitet erwarteten uns Mitarbeiter des Halsbrücker Betriebes. Nach einer kurzen Einführung zur Geschichte des Standortes und einer längeren zum besuchten Betrieb durch unser Vereinsmitglied Erik Teubel erfolgte die Einteilung in drei Gruppen. Jeder der Gruppe 1 wurde zusätzlich mit einer Maske, einem Arbeitsmantel und einem Empfänger mit Ohrhörer versorgt. Jeweils zwei Mitarbeiter des Betriebes begleitete die Vereinsmitglieder in den drei Gruppen.

Eine Gruppe besuchte als erstes die Probenahme. Über verschiedene Arbeitsprozesse werden die angelieferten Chargen bezogen auf den Kunden für eine Analyse aufbereitet (Schmelzen zu Blöcken, Barren oder Granalien; Sägen oder Bohren dieser Körper; Trocknen, Glühen, Mahlen, Sieben, Mischen, Schmelzen der groben Teile von Mischproben usw.).

Die zweite Gruppe ging in den Bereich der Analytik. Dort erfolgt die Bestimmung des Metallgehaltes der eingereichten Proben durch physikalisch-optische oder nasschemische Verfahren. Uns wurden verschieden Chemikalien gezeigt, die man zu diesen Verfahren benötigt. Wir sahen aber auch, wir aufwändig diese Analysen sein können. Wir erfuhren dabei, dass die ermittelten Werte die Grundlage für die Metallkonten der einzelnen Partner sind. Die Werte werden auf das Gewicht der gesamten Lieferung hochgerechnet und die so erzielten Gesamtwerte werden den einzelnen Metallkonten von Silber, Gold, Platin, Rhodium, Iridium und Paladium für den Partner gutgeschrieben. Bei Lieferung von Edelmetallen erfolgt dann ein Abzug aus dem Edelmetallkonto für den Partner, wieder bezogen auf das entsprechende Edelmetall.

Die dritte Gruppe der Vereinsmitglieder besichtigte den Bereich Gewinnung. In der Halle wurden in mehreren Öfen Metalle gewonnen. Wir konnten einen neuen, im Betrieb gefertigten Trommelofen bewundern, der zurzeit eingefahren wird. Wir erfuhren wie die Beschickung erfolgt, sahen den Abstich von Silber und das Füllen in flache Kokillen für die weitere Verarbeitung in der Galvanik. Uns wurde gezeigt, wie die Öfen über Brenner mit Heizmaterial (Öl, Gas, Sauerstoff) versorgt werden, wie die Temperatur im Ofen über Thermoelemente genau bestimmt werden kann und dass die „Brennerlanzen“ gekühlt werden. Einer der Schmelzer nahm eine Probe zum Bestimmen der Schmelze, und uns wurde dabei der „Silberblick“ erklärt.

Nachdem in zirka 20 Minuten der entsprechende Arbeitsbereich den Mitgliedern vorgestellt wurde, trafen sich alle auf dem Hof des Betriebes, und es erfolgte ein Wechsel. Am Ende hatten alle Vereinsmitglieder die drei Bereiche besichtigt.

Für alle, die an diesem Sonnabend dabei waren, vor allem, für die ehemaligen „Kumpels“ des Bergbau- und Hüttenkombinates war es ein sehr interessanter Vormittag. Wenn man sieht, dass aus einem Haufen „Dreck“ oder Schlamm über mehrere Prozessstufen Edelmetall in einer Reinheit von bis zu 99,999 % in dem Betrieb gewonnen werden kann, sollte man als Laie nur den Hut ziehen. Wenn man dann mal einen kleinen Platinbarren bestaunen und hochheben kann, der nicht einmal 2 kg wiegt aber einen Wert von fast 40.000 € hat, staunt man noch mehr. Was viele beeindruckt hat, war die Sauberkeit und Ordnung, die man aus Hüttenbetrieben der Vergangenheit so nicht kannte.

Auf diesem Weg wollen wir uns nochmals bei der Leitung und den Mitarbeitern des Betriebes SAXONIA Edelmetall GmbH für die Vorstellung ihres Betriebes und der Produktion bedanken.sam 0120

Im Namen des Vereins und der Teilnehmer

Knut Neumann

Vorsitzender

PS. Nach dem Schluss der Werksbesichtigung zeigte uns unser Vereinsmitglied Uwe Nitschke den Bauzustand des neuen Betriebes der SAXONIA Edelmetalle GmbH für den Bereich Halbzeuge. Auch für ihn ein Dank.

Fotos: Ines Aderhold

1 Teilneher des Symposiums 2018 in der SAXONIA Edelmetalle
2 Unser Vereinsmitglied Erik Teubel bei der Vorstellung

 
Seite zurück

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk