07.09.2017 - Letzte Schicht unseres Ehrenmitgliedes Dr. Gerhard Wilhelm Baum - Ein Ratinger Bürger unterstützte seit 1990 Traditionen des sächsischen Montanwesens Drucken

Am 7. September 2017 (geb. 29. Februar 1932) hat unser Fördermitglied Dr. Baum seine letzte Schicht angetreten.


Dem Engagement von Dr. Baum ist es mit zu verdanken, dass es zur Gründung der SAXONIA-FREIBERG-STIFTUNG gekommen ist. Ziel der Stiftung ist die Unterstützung der Pflege berg- und hüttenmännischer und kirchlicher Traditionen, die im Freiberger Raum auf 850 Jahre Bergbau- und Hüttenwesen fußen.
Dr. Baum war in der Zeit nach 1990 als Managementberater(Senior Berater) bereits vor der Gründung der Saxonia AG i.L. (die aus dem Bergbau- und Hüttenkombinat, einem Großbetrieb mit über 8000 Beschäftigten, hervorgegangen ist) in Freiberg eingesetzt. Sein Bestreben dabei war, so viel wie nur möglich zu erhalten. Viele Betriebe und Gewerbetreibende, die noch heute existieren, sind in dieser Zeit als Nachfolger des Großbetriebes entstanden.
Er war es auch, der mit seinem Durchsetzungsvermögen dazu beigetragen hat, dass die Tradition des Aufzuges der Berg- und Hüttenleute in ihren historischen Uniformen nicht nur weiter Bestand hat, sondern eine neue Qualität erlebte. Diese Tradition reicht bis ins 16. Jahrhundert und heute ist sie aus dem Leben der ehemaligen Bergstadt und heutige Universitätsstadt nicht mehr wegzudenken ist.
Mit der Zuordnung eines Gebäudes an der Chemnitzer Straße in Freiberg zur Stiftung (in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung, der Ev.-Luth. Kirche und der Treuhand unter Einbeziehung des Landkreises) hat er einen finanziellen Grundstock zur Pflege und Erhaltung des berg- und hüttenmännischen Brauchtums gelegt. Als Kuratoriumsvorsitzender der SAXONIA-FREIBERG-STIFTUNG hat er viele Jahre die Geschicke der Stiftung geleitet und zum heutigen guten Bestand beigetragen. Damit ist gewährleistet, dass die Traditionen des Freiberger Berg- und Hüttenwesens weiter mit Leben erfüllt werden können.

Als Ausdruck der Verbundenheit zu ihm und seinen Ideen und zum Dank für seine Unterstützung verliehen die über 430 Mitglieder der Historischen Freiberger Berg- und Hüttenknappschaft ihm 1999 die Ehrenmitgliedschaft, die er mit einem Arschledersprung auf dem Freiberger Obermarkt gern angenommen hat.

Mit Dr. Gerhard Baum verloren wir ein Mitglied, dem der Verein sehr viel zu verdanken hat. Wir werden sein Andenken in Ehren halten.

Ein herzliches Glückauf!
Knut Neumann
Vereinsvorsitzender

 
Seite zurück